Schüler sitzen im Schulhof © Christian Schwier , stock.adobe.com
© Christian Schwier , stock.adobe.com

JOPSY: Die AK-App zur Bildungs- und Berufsorientierung

Hilfe auf dem Weg zum passenden Beruf

Jugendliche auf dem Weg in die Arbeitswelt müssen sich zwischen einer Vielzahl von Ausbildungsmöglichkeiten entscheiden. Oftmals ein Dilemma, vor allem, wenn man sich vor Augen führt, wie vielfältig die Ausbildungslandschaft in Österreich ist: Lehre, Schule, Studium? Welcher Bildungsweg passt zu mir und – noch viel entscheidender – welche Interessen habe ich und wo kann ich sie am besten zum Einsatz bringen? Zahlreiche Fragen tun sich auf und spielen eine wichtige Rolle im Berufsorientierungsprozess.

Die wissenschaftlich geprüfte App der Arbeiterkammer kann hier unterstützen. Sie basiert auf dem anerkannten RIASEC-Modell von John Holland, das sechs verschiedene Interessensebenen umfasst:

  • R ealistic = praktisch-technisch
  • I nvestigative = intellektuell-forschend
  • A rtistic = künstlerisch-sprachlich
  • S ocial = sozial
  • E nterprising = unternehmerisch
  • C onventional = ordnend-verwaltend

Anhand dieser Interessensebenen erfolgt die Auswertung. Die App bietet den Jugendlichen auch gleich konkrete Berufsvorschläge passend zu ihren eben erhobenen Interessen.

Interessen-Check und ePortfolio

Die AK-App Jopsy kombiniert einen bildbasierten Interessen-Check mit verschiedenen Modulen der Berufsorientierung um SchülerInnen ab der 7. Schulstufe zu mehr Klarheit bei der weiteren Ausbildungswahl zu verhelfen. Nach nur knapp 10 Minuten erhalten Jugendliche ihr eigenes Interessensprofil und dazu passende Berufsvorschläge. Diese decken ein breites Feld ab: von Lehrberufen bis hin zu akademischen Berufen. Im daran angeschlossen ePortfolio erarbeiten die Jugendlichen zentrale Fragestellungen, die sie bei ihrer Berufsorientierung unterstützen und reflektieren persönliche Erwartungen, Stärken und Interessen.

Am Ende gibt es zwei Zusammenfassungen, die sich auch per Mail verschicken lassen: Eine mit den Ergebnissen des Interessen-Check und den dazu passenden Ausbildungsvorschlägen und eine zweite mit dem jeweils aktuellen Stand des ePortfolios. 

Die Nutzung der App: Alle Schritte auf einen Blick

1. Schritt

App im App Store oder in Google Play kostenlos downloaden.

2. Schritt

Die in den nun folgenden 60 Bildern gezeigten Tätigkeiten je nach persönlichen Interessen bewerten. Dabei gilt: Regler Richtung rechts bedeutet interessiert mich; Regler Richtung links bedeutet interessiert mich weniger. Je weiter der Regler Richtung rechts oder links verschoben wird, desto mehr bzw. weniger Interesse besteht für die gezeigte Tätigkeit.

3. Schritt

Nachdem alle Bilder bewertet wurden, erscheint sofort die Auswertung samt Berufsvorschlägen mit denen nun weitergearbeitet werden kann.

4. Schritt

Dabei hilft auch das ePortfolio mit seinen fünf BO-Modulen und der Zusammenfassung:

  • Meine Interessen: Ein Zeitkuchen hilft Jugendlichen zu erkennen, wofür sie wieviel Zeit ihres Lebens aufwenden.
  • Mein Stärken: Stärkenkarten helfen dabei herauszufinden, was man besonders gut kann. Sie können sortiert, bewertet und ergänzt werden. Im Bewerbungsprozess sind sie ausgesprochen hilfreich!
  • Meine Berufserwartungen: Hier werden die persönlichen Erwartungen an das Berufsleben und die Arbeitswelt reflektiert und die wichtigsten 5 Erwartungen markiert.
  • Meine Wunschschule/Mein Wunschberuf: Hier wird anhand gezielter Fragen die angestrebte Ausbildung (Schule und/oder Beruf) genauer unter die Lupe genommen. Die Antworten werden direkt in der App notiert.
  • Meine nächsten Schritte: Diese To-do-Liste enthält wichtige Schritte der Berufsorientierung. Es gibt direkte Verknüpfungen zu den einzelnen oben beschriebenen Modulen sowie zur Zusammenfassung des Interessen-Check. Außerdem sind noch andere zentrale Punkte angeführt, die im Rahmen der Berufsorientierung bedacht werden sollen. Und schließlich ist noch Platz für weitere wichtige Schritte, die individuell bestimmt und notiert werden können.
  • Zusammenfassung: Hier sind jene Informationen zusammenfasst, die die Jugendlichen mit einem Herz als Favoriten markiert haben bzw. die sie in anderer Form festgehalten haben.

5. Schritt

Jugendliche haben somit die Ergebnisse ihres aktuellen BO-Prozesses kompakt und digital zur Verfügung. Aktuelles aus Gesprächen mit Eltern, Freunden, LehrerInnen etc. kann laufend eingearbeitet werden und so den Weg zur nächsten Ausbildung gut begleiten.

Hinweis

Um zum ePortfolio zu kommen, einfach nach dem Interessen-Check auf „Angebote“ tippen und dann „Arbeiterkammer Burgenland“ auswählen.

WO GIBT ES DIE APP?

Die AK App ist bei diesen Stores kostenlos erhältlich:

Kontakt

Kontakt

Bildung
Mag. Bettina Pointner
Wiener Straße 7
7000 Eisenstadt

T: 02682 740 3165
E: bettina.pointner@akbgld.at

WO GIBT ES DIE APP?

Die AK App ist bei diesen Stores kostenlos erhältlich: