Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

TIPP 4: Begünstigungen für Kinder

Verwenden Sie dafür das Formular L1k als Beilage (pro Kind auszufüllen)! 

In der Arbeitnehmerveranlagung können Sie folgende steuerliche Begünstigungen beantragen:   

Kinderfreibetrag

Pro Kind steht Ihnen ein Freibetrag von Euro 440,--/jährlich zu. Machen beide Elternteile den Kinderfreibetrag geltend, beträgt er Euro 300,-- pro Elternteil. Unterhaltsleistende Personen erhalten ebenfalls Euro 300,-- jährlich als Freibetrag.   

Unterhaltsabsetzbetrag 

Bezahlen Sie für ein nicht im gleichen Haushalt lebendes Kind nachweislich den gesetzlichen Unterhalt, erhalten Sie einen Unterhaltsabsetzbetrag:

Für das 1. Kind Euro 29,20/Monat,  2. Kind Euro 43,80/Monat und für jedes weitere Kind Euro 58,40/Monat.   

Aufwendungen für Kinderbetreuung 

Diese Kosten sind bis Euro 2.300,-- pro Kind absetzbar, wenn  

  • das Kind das 10. Lebensjahr (erheblich behindertes Kind das 16. Lebensjahr) noch nicht vollendet hat und
  • die Betreuung in einer öffentlichen oder privaten institutionellen Kinderbetreuungseinrichtung oder durch eine pädagogisch qualifizierte Person (z.B. Tagesmutter) erfolgt. 

    Abzugsfähig sind die unmittelbaren Kosten der Kinderbetreuung. Dazu zählen auch die Verpflegungskosten und das Bastelgeld. Für die Ferienbetreuung sind sämtliche Kosten absetzbar, d. h. auch Fahrtkosten, Eintritte, etc.     

    Kosten einer auswärtigen Berufsausbildung eines Kindes

    Besteht im Einzugsbereich Ihres Wohnortes keine entsprechende Ausbildungsmöglichkeit und muss Ihr Kind eine auswärtige Schule, Universität oder Lehrstelle besuchen, dann können Sie für jedes angefangene Monat einen Freibetrag von Euro 110,-- geltend machen.    

    Krankheitskosten für Kinder

    Es gelten grundsätzlich die gleichen Regeln wie bei Erwachsenen; d. h. bis zu einem Grad der Behinderung von 24 % wird ein Selbstbehalt abgerechnet, welcher ab 25 % entfällt. 

    Zusätzlich steht ab einer Behinderung von 50 % und bei Bezug der erhöhten Familienbeihilfe ein pauschaler Freibetrag von Euro 262,--/monatlich zu, bei dem jedoch das Pflegegeld angerechnet wird. 

    Aufwendungen für Hilfsmittel sowie Kosten der Heilbehandlung können zusätzlich geltend gemacht werden.

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK