23.1.2017
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Kinderbetreuungsgeld Neu seit 1. März 2017

Für jedes Baby, das ab dem 1. März 2017 geboren wurde, gilt das neue Kinderbetreuungsgeld-Konto. Bis zu 15.499 Euro stehen Eltern dann zur Verfügung.

Für Geburten bis 28. Februar 2017 gilt zwingend das Kinderbetreuungsgeldgesetz mit den derzeitigen Regelungen. Also vier Pauschalvarianten und das einkommensabhängige Kinderbetreuungsgeld. Für Geburten ab 1. März gibt es neben dem einkommensabhängigen Kinderbetreuungsgeld nur mehr das flexible pauschale Kinderbetreuungsgeld-Konto (KBG-Konto)! 

Grundvariante

Beim neuen KBG-Konto gibt es eine Grundvariante: Das Kinderbetreuungsgeld kann innerhalb eines Zeitraumes von 365 bis max. 851 Tagen ab der Geburt (12. bis 28. Lebensmonat) für einen Elternteil oder von 456 bis max. 1.063 Tagen (15. bis 35. Lebensmonat) bei Inanspruchnahme durch beide Elternteile flexibel gewählt werden. In der kürzesten Variante beträgt das Kinderbetreuungsgeld täglich 33,88 Euro (ca. 1.000 Euro monatlich) und in der längsten 14,53 Euro täglich (ca. 436 Euro monatlich). Je länger die Bezugsdauer, desto geringer ist der Tagesbetrag.

Maximal 15.499 Euro

Beziehen beide Elternteile Kinderbetreuungsgeld, so gilt ein Maximalbetrag von 15.499 Euro. Bei Inanspruchnahme nur eines Elternteiles beträgt der Höchstbetrag 12.366,20 Euro. Während des Anspruchs auf Wochengeld der Mutter ruht das Kinderbetreuungsgeld, wodurch sich die Höchstbeträge ändern können.

Zweimal abwechseln

Eltern können sich wie bisher zweimal beim Bezug des Kinderbetreuungsgeldes abwechseln. Jeder Bezugsblock muss immer 61 Tage ergeben. Der Tagesbetrag ist bei Mutter und Vater immer gleich hoch und ergibt sich aus der Anspruchsdauer des Elternteiles, der zuerst den Antrag auf Kinderbetreuungsgeld gestellt hat. Die ursprünglich gewählte Anspruchsdauer kann jedoch einmal geändert werden.

Neu: Partnerschaftsbonus

Beziehen die Eltern gleich lang oder zumindest im Verhältnis 60 zu 40 das Kinderbetreuungsgeld, so können diese einmalig einen Partnerschaftsbonus von 500 Euro pro Elternteil beantragen. Die Mindestbezugsdauer jedes Elternteiles muss 124 Tage betragen. Dieser Bonus kann von jedem Elternteil gleichzeitig mit seinem Antrag auf Kinderbetreuungsgeld oder spätestens 91 Tage nach Ende des Bezuges beantragt werden.

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK