Ein Mädchen geht mit ihrem Bruder mit Mundschutz einkaufen © Anke Thomass, stock.adobe.com
© Anke Thomass, stock.adobe.com
8.04.2022

Für billige Lebensmittel heißt es derzeit viel tiefer ins Geldbörsel greifen!

Preisschock an allen Ecken und Enden: Nun fressen auch noch günstige Produkte des Alltags den Konsument:innen ein Loch ins Geldbörsel. 

Tipp

Den Preismonitor mit den preiswertesten Lebens- und Reinigungsmittel finden Sie hier

Ein Einkaufskorb mit preiswertesten Lebens- und Reinigungsmitteln kostet nun um 13,1 Prozent mehr als noch im Juni 2021. Mehr als vier Fünftel der Produkte sind – teilweise spürbar – teurer geworden. Das zeigt ein AK Preismonitor bei 40 preiswertesten Lebens- und Reinigungsmitteln in insgesamt sieben Geschäften.

„Alles ist so teuer. Jetzt heißt es auch noch für günstige Lebensmittel mehr zahlen. Das ist für viele Menschen bitter“, sagen die AK Konsumentenschützer:innen.

„Die Preise für günstige Lebensmittel sind in den letzten neun Monaten dramatisch in die Höhe gegangen. Ein Einkaufskorb mit preiswertesten Lebens- und Reinigungsmitteln kostet seit Juni 2021 um 13,1 Prozent mehr.“ Konsument:innen mussten im Juni 2021 für den Einkaufskorb durchschnittlich 51,68 Euro zahlen, im März 2022 waren es durchschnittlich 58,43 Euro. Bei den günstigen Produkten handelt es sich meist um Eigenmarken der Geschäfte, etwa Clever oder S-Budget.

So teuer ist Einkaufen – sechs Preisbeispiele 

(Durchschnittspreise in Euro, Teuerung gerundet)

Produkt 06 2021 03 2022 teurer um 
Weizenmehl griffig (1 kg)   0,41 0,67 65%
Penne-Nudeln (1 kg)         0,78 1,19 53%
Sonnenblumenöl (1 l)        1,19 1,7 43%
Teebutter (1 kg)            5,67 7,96 40%
Haarshampoo (100 ml)        0,17 0,23 33%
Duschgel (100 ml)           0,16 0,2 21%

Supermärkte hochpreisiger als Diskonter

Günstige Lebens- und Reinigungsmittel kosteten im März in Supermärkten (Billa, Billa Plus, Spar, Interspar) um durchschnittlich 8,3 Prozent mehr als bei Diskontern (Hofer, Lidl, Penny).

Für diese preiswertesten Lebensmittel verlangen die getesteten Supermärkte und Diskonter die gleichen Preise: Mineralwasser, Orangensaft, Vollmilch, Teebutter, Marillenmarmelade, Penne und Tafelessig.

Zum AK Preismonitor: Die AK hat zwischen 21. und 24. März jeweils 40 preiswerteste Lebens- und Reinigungsmittel in sieben Supermärkten und bei Diskontern in Wien erhoben. Die Geschäfte: Billa, Billa Plus, Spar, Interspar, Hofer, Lidl und Penny. Bei den ausgewählten Produkten wurde in jedem Geschäft das preiswertete Produkt (also das mit dem günstigsten Grundpreis) erhoben. Aktionen wurden berücksichtigt, nicht aber Kund:innenkarten- oder Mengen-Vorteilspreise.

Kontakt

Kontakt

AK Konsumentenschutz
Wiener Straße 7
7000 Eisenstadt

T: 02682 740 3961
E: konsumentenschutz@akbgld.at

Tipp

Den Preismonitor mit den preiswertesten Lebens- und Reinigungsmittel finden Sie hier