Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Überzogene Nachzahlung bei Betriebskosten

Die 15 MieterInnen eines Wohnhauses kannten die Prozedur: Wie jedes Jahr öffneten sie das Kuvert der Hausverwaltung mit der Jahresabrechnung der Betriebskosten. Doch dann der Schock: Im Gegensatz zu den vorherigen Jahren, in denen im Zuge der Abrechnung immer kleine Guthaben ausbezahlt wurden, waren sie in diesem Jahr plötzlich mit gewaltigen Nachforderungen konfrontiert: Teilweise mehr als 600 Euro je Wohnung! Angeblich sei der Aufwand für die Hausbetreuung von einem Jahr aufs andere überproportional angestiegen. Die BewohnerInnen hielten diesen Aufwand für weit übertrieben. Sie beschlossen, der Sache nachzugehen. 

Wie wir den MieterInnen helfen konnten: 

Ein Anruf bei der Arbeiterkammer und die Mietsrechtsexperten nahmen sich der Sache an: Sie prüften die Abrechnungen und fanden heraus: Nicht alle Kosten für Hausmeisterarbeiten konnten der betreffenden Wohnanlage zugeschrieben werden. Der Vermieter hatte einfach Kosten von anderen Häusern mit abgewälzt.

Doch auf Anstrengung der AK und der MieterInnen lenkte er schlussendlich ein. Die Jahresabrechnung wurde nach unten korrigiert. Statt 14.000 Euro Nachzahlung für das Haus verringerte sich der Nettobetrag auf 5.000 Euro. Die MieterInnen mussten um je durchschnittlich 600 Euro weniger zahlen: Statt großer Nachforderungen blieb den meisten also wieder ein kleines Guthaben. Auch die laufenden Betriebskosten wurden wieder auf das bekannte Maß reduziert.

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK