Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Wochengeld für freie Dienstnehmerinnen

Als freie Dienstnehmerin erhalten Sie Wochengeld für die letzten acht Wochen vor der voraussichtlichen Entbindung und für die ersten acht Wochen nach der Entbindung.

Wie hoch ist das Wochengeld?

Als selbstversicherte geringfügig beschäftigte freie Dienstnehmerin erhalten Sie den Fixbetrag von 9,12 Euro (Stand 2018) täglich. Verdienen Sie über der Geringfügigkeitsgrenze, hängt die Höhe des Wochengeldes vom Einkommen ab. Sie bekommen ein Wochengeld in der Höhe des durchschnittlichen Nettoverdienstes der 3 Kalendermonate vor dem Mutterschutz. Allfällige Sonderzahlungen (Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld) werden dabei berücksichtigt.

Wichtig!

Die ArbeitgeberInnen müssen eine „Arbeits- und Entgeltbestätigung“ an die zuständige Gebietskrankenkasse inkl. Angaben über etwaige Sonderzahlungen übermitteln.


TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK