TTIP, CETA, TiSA und Co

CETA: Ein Faktencheck

Was CETA-BefürworterInnen sagen – und was wirklich stimmt. Die Gewerkschaft GPA-djp und die AK klären Mythen rund um das Freihandelsabkommen auf.

Fragezeichen © hennerbuchholz, fotolia.com

Wie steht die AK zu TTIP?

Bringt TTIP mehr Chancen oder Gefahren für die ArbeitnehmerInnen und KonsumentInnen? Die AK hat die Fakten analysiert und kommt zu diesem Ergebnis.

TTIP © Patrick Meider, Fotolia.com

Verhandlungen hinter verschlossenen Türen

Die genauen Inhalte der TTIP-Verhandlungen bekommt kaum jemand zu Gesicht - und wenn, dann nur in geheimen Leseräumen. Wir fordern volle Transparenz!

Geschäftsmann bei Telefonat © Diana Kosaric, fotolia.com

TTIP-Verhandlungen: Hot Spot für Lobbyisten

Rege Lobbyaktivitäten rund um TTIP: Welche Wirtschaftssektoren haben besonderes Interesse? Wie ist das Verhältnis der EU-PolitikerInnen zu den Lobbys?

Der Anwendungsbereich der Regulierungszusammenarbeit ist extrem weit und die Methoden der Regulierung scheinen mehr als fragwürdig. © fotohansel, Fotolia.com

TTIP auf dem Prüfstand

Der Anwendungsbereich der Regulierungszusammenarbeit ist extrem weit und die Methoden der Regulierung scheinen mehr als fragwürdig.

Ein junger Mann läuft einer Karotte nach, die im an der Angel vor die Nase gehalten wird © Sergey Nivens, Fotolia.com

Profit für wenige

Wirtschaftswachstum & Arbeitsplätze - das ist die Karotte, die den BürgerInnen vor die Nase gehalten wird, um sie von TTIP zu überzeugen. Zu Unrecht!

Wie EU-Verhandler und Wirtschaftslobbyisten bei CETA und TTIP an einem Strang ziehen. © Artens, Fotolia

EU-Verhandler & Lobbyisten ziehen an einem Strang

Wie EU-Verhandler und Wirtschaftslobbyisten bei CETA und TTIP an einem Strang ziehen.

Verkehrsschild: Stopp CETA © stockWERK, Fotolia.com

EP-Abstimmung: CETA nicht zustimmungsreif

Der CETA-Vertragstext ist für den Österreichischen Gewerkschaftsbund (ÖGB) und die Bundesarbeitskammer (BAK) nicht zustimmungsreif.

Weggabelung zwischen CETA und Agreement © Darwel, Fotolia.com

CETA: Österreichs Parlament gefordert

Nach der Zustimmung zu CETA im EU Parlament bekräftigt AK Präsident Kaske: Das Abkommen ist noch nicht entschieden, es braucht weitere Verbesserungen.

Junge Frau schreit in ein Megaphon © Ken Hurst, Fotolia

CETA-Check: EU-Abgeordnete müssen Farbe bekennen

Nachdem die Regierungen CETA unterzeichnet haben, muss jetzt das EU-Parlament abstimmen. So fordern Sie Ihre VertreterInnen auf, CETA abzulehnen.

Vorarbeiter bespricht Plan mit Kollegen © pictonaut, fotolia.com

Arbeitsstandards schützen!

Die USA haben nur 2 der 8 Mindestarbeitsnormen der ILO ratifiziert. Durch TTIP und Co drohen deshalb auch in der EU schlechtere Arbeitsbedingungen.

EU Handelskommissarin Cecilia Malmström bei ihrer Key Note Speech. © Christian Novak, AK

CETA, TTIP & CO: Wer profitiert?

EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström setzte sich in den Räumen der Arbeiterkammer mit den KritikerInnen ihrer Handelspolitik auseinander.

Vor Gericht © Andrey Popov, Fotolia

Der große Bluff: ICS statt ISDS

TTIP: Der neue Plan für Schiedsgerichte soll ISDS-KritikerInnen Wind aus den Segeln nehmen. Doch Sonderklagerechte für Konzerne sind weiter geplant!

TTIP & Investorenschutz © Zerbor, Fotolia.com

ISDS: Sonderklagerechte für Konzerne

Investoren können Staaten verklagen, wenn etwa neue Gesetze ihre Geschäftspläne durchkreuzen. Mit Infos und Videos über Gefahren und Beispiel-Fälle.

Frau kontrolliert beim Einkaufen Lebensmittel-Etiketten  © Tyler Olson, fotolia.com

Regulierungszusammenarbeit

Gesetze und Normen als Hemmschuh für den Handel? TTIP bedroht europäische Schutzniveaus für Arbeitnehmerrechte, Konsumenten- und Umweltschutz.

Frau schreit in Megaphon. © Edyta Pawlowska, Fotolia

TTIP, CETA, TiSA – Was steckt dahinter?

Was die Abkürzungen bedeuten, warum die neue Generation von Freihandelsabkommen so umstritten ist und wie Sie gegen TTIP aktiv werden können.

Handelsschiff © Herbert Rubens, Fotolia

CETA – wenig zu gewinnen, viel zu verlieren

Die wirtschaftlichen Effekte von CETA für Österreich liegen rund um Null. Die Risiken sind dagegen hoch und zudem schwerer zu bewerten.

Die Umrisse der EU und Kanadas fügen sich wie ein Puzzle zusammen, beide Länder sind mit in den Farben ihrer Flaggen dargestellt © Weissblick, Fotolia

CETA-Pläne: „Indiskutable Horuck-Aktion“

Das CETA-Freihandelsabkommen der EU mit Kanada darf nicht ohne Mitwirkung der nationalen Parlamente abgeschlossen werden, fordert AK Präsident Kaske.

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK