7.5.2013
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Spielräume beim Bundesfinanzrahmen nutzen

Österreichs Budgetentwicklung liegt insgesamt über Plan. Dies eröffnet Chancen für den Wohnbau und die Bekämpfung der Arbeitslosigkeit, die genutzt werden müssen. Deshalb ist es an der Zeit, Investitionen in wichtige Bereiche wie Wohnbau, Arbeitsmarkt und Kinderbetreuung zu tätigen, so die AK.


Der Entwurf des Bundesfinanzrahmens 2014 bis 2017 zeigt laut Arbeiterkammer eines ganz klar: Es ergeben sich Spielräume. Das vor allem, da der Pfad der Defizitsenkung gesamtstaatlich gehalten wird. Österreich ist hier einen wesentlich besseren Weg gegangen als andere EU-Staaten.

„Die Strategie Österreichs, einen Mix aus einnahmen- und ausgabenseitigen Maßnahmen im Zuge der Finanzkrise zu ergreifen, ist ökonomisch weit effektiver als eine reine Sparpolitik“, sagt Markus Marterbauer, Leiter der AK Abteilung Wirtschaftswissenschaft und Statistik. Es zeige sich, dass die Mehreinnahmen und Offensivprogramme wirken.

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK