22.1.2018

Bücherei Oberwart: Kooperation zwischen Stadt & AK

Die Arbeiterkammer Burgenland betreibt seit vielen Jahren am Standort der Bezirksstelle Oberwart, Lehargasse 5, eine öffentliche Bücherei. Unabhängig davon gab es auch bis vor Kurzem von der Stadtgemeinde Oberwart eine eigene Stadtbücherei. Aus Effizienz- und Synergiegründen wurde daher beschlossen, in Oberwart ab 1.1.2018 am Standort der AK-Bezirksstelle Oberwart eine gemeinsame, öffentliche Bücherei zu führen. 

Ziel dieser Maßnahme ist es, dem Bildungsauftrag im Bezirk Oberwart mit sehr vielen Bildungseinrichtungen und der höchsten Anzahl von Schülerinnen und Schülern im Burgenland gerecht zu werden sowie dem vom Büchereiverband Österreichs beschlossenen Leitbild der öffentlichen Bibliotheken Österreichs bestmöglich nachzukommen.

Wesentliche Punkte der Vereinbarung zwischen der Stadt Oberwart und der AK Burgenland sind folgende: 

  •  Die Stadtgemeinde Oberwart leistet ab 2018 einen jährlichen finanziellen Unterstützungsbeitrag an die Arbeiterkammer Burgenland und unterstützt sowohl die Öffentlichkeitsarbeit als auch diverse Veranstaltungen in der Bücherei.
  • Der aktuelle Medienbestand aus der Stadtbücherei wird in die AK-Bücherei Oberwart integriert.
  •  Hauptträger der Bücherei bleibt die Arbeiterkammer Burgenland, weshalb auch die Bezeichnung der Bücherei weiterhin „AK-Bücherei Oberwart“ lautet.

Mit über 15.000 Entlehnungen bei einem Bestand von zirka 8.400 Medien und mehr als 4.500 jährlichen BesucherInnen ist die AK-Bücherei Oberwart die größte öffentliche Bücherei im Südburgenland und zählt zu den am besten frequentierten burgenlandweit.

Seit November 2017 wird die AK-Bücherei durch Mag. Silke Rois betreut. Die Öffnungszeiten bleiben unverändert. Weiterhin steht die AK-Bücherei ihren LeserInnen für 20 Stunden in der Woche offen. Darüber hinaus werden künftig engere Kooperationen mit den Bildungsinstitutionen in der Stadt (und Umgebung) angestrebt und verstärkt verschiedene zielgruppenorientierte Veranstaltungen angeboten.