Hundetaufe © Felder, AK Burgenland
Hundetaufe © Felder, AK Burgenland

AK-Präsident übernahm Patenschaft für Militärhund Chess

Mit der Hundetaufe und dem Umhängen der Dienstmarke wurden im Militärhundezentrum Kaisersteinbruch sieben Hundewelpen in den Dienst gestellt.  

Die Patenschaft für den Rottweiler-Welpen Chess übernahm AK-Präsident Gerhard Michalitsch.  

„Die Soldaten auf vier Pfoten sind treue Begleiter für ihre menschlichen Kollegen und leisten einen wichtigen Beitrag bei Wach- und Sicherungsausgaben. Ich freue mich sehr, die Patenschaft für Chess zu übernehmen“, zeigt sich Michalitsch stolz auf seinen vierbeinigen Freund. 

Mit dem feierlichen Akt startet sie gemeinsam mit ihren sechs Geschwistern in die Ausbildung zum Wach- und Schutzhund.  

Militärhunde in Kaisersteinbruch 

Das Militärhundezentrum in Kaisersteinbruch züchtet und bildet Diensthunde für das Bundesheer aus. Die Militärhunde sind größtenteils Rottweiler sowie Schäfer- und Labradorhunde. Diese werden sowohl für Aufgaben im In- und Ausland eingesetzt. 

Seit 54 Jahren sind die treuen Helfer ein wichtiger Bestandteil des Bundesheeres. Rottweiler werden als robust und wesensfest bezeichnet und zählen damit zu den am besten geeigneten Wach- und Schutzhunden. Neben diesen Aufgaben können die Schäferhunde und Labradore des Bundesheeres zusätzlich auch Sprengstoffe und Suchtmittel aufspüren.