Kind zeigt Betreuerin Zeichnung © Robert Kneschke, stock.adobe.com
Kind zeigt Betreuerin Zeichnung © Robert Kneschke, stock.adobe.com

AK begrüßt die Einführung von Gratiskindergarten und kostenloser Kinderkrippe

Die Landesregierung hat heute angekündigt, einen echten Gratiskindergarten und eine kostenlose Kinderkrippe zu ermöglichen. Burgenlands AK-Präsident Gerhard Michalitsch zeigt sich sehr erfreut über dieses Vorhaben: „Die flächendeckend kostenlose Kinderbetreuung ermöglicht rund 10.700 Kindern und ihren Eltern im Burgenland die leichtere Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Gerade für einkommensschwache Eltern sind die Kosten für die Kinderbetreuung ein Hemmschuh beim Wiedereinstieg ins Berufsleben – die nun geplante umfassende Entlastung ist vorbehaltlos zu begrüßen und ein Meilenstein für berufstätige Familien“, so Michalitsch.  

Auch die Verwaltungsvereinfachung durch direkte Verrechnung der Förderung des Landes mit den Gemeinden, stößt auf absolute Zustimmung der AK. Michalitsch: „Das Burgenland geht damit den richtigen Weg: Während andere Bundesländer die Kinderbetreuung zuletzt verteuert oder verkompliziert haben, siehe etwa Oberösterreich, wird sie im Burgenland einfacher und kostenlos. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit Familie wird damit bürokratischer Aufwand abgenommen und das ist sehr positiv!“  

Von den Gemeinden als Erhalter der Kinderbetreuungseinrichtungen erwartet sich die AK vor allem eine weitere Ausweitung der Öffnungszeitung bei gleichzeitigem Abbau der Schließtage um Eltern flächendeckend die Ausübung einer Vollzeitbeschäftigung zu ermöglichen – siehe www.kinderbetreuungsatlas.at.

Kontakt

Kontakt

Reinhard Huber
AK-Direktion

E: reinhard.huber@akbgld.at
T: 0676/6675471