15.5.2018
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

AK erstritt 1.775 Euro für Kellnerin!

Anfänglich 8, später 10 Euro die Stunde: dafür ging eine Mittelburgenländerin eineinhalb Jahre lang ihrem Job als Aushilfskellnerin nach. Geld für Feiertage, Überstunden samt Zuschlägen oder Urlaub sah die Kellnerin nie. „Es wurden lediglich die tatsächlich geleisteten Stunden bezahlt. Es gab keinen Lohnzettel und das Geld immer bar auf die Hand“, schildert AK-Jurist Mag. Michael Szöke den Fall, der vor ein paar Monaten auf seinem Tisch landete.  

Arbeitete die Kellnerin nicht, gab es auch kein Geld. Ganz zu schwiegen von Urlaubsanspruch. Ein Einzelfall ist die Kellnerin nicht. „Das ist gerade im Gastgewerbe kein Einzelfall. In vielen Fällen wird nur der vereinbarte Stundenlohn bezahlt, Lohnzettel gibt es nicht, damit werden die Arbeitnehmer um Sonderzahlungen, Überstundenzuschläge und um Feiertage geprellt“, weiß der AK-Experte.  

Nach der Intervention von Seiten der Arbeiterkammer zahlte der Arbeitgeber aber sofort. Szöke: „Er hat alle ausstehenden Beträge sofort beglichen.“ Insgesamt 1.775 Euro netto landeten letztlich auf dem Konto der Mittelburgenländerin. 

Sollte es Unregelmäßigkeiten oder dergleichen sowie Fragen geben, dann können sich die Arbeitnehmer an die Arbeiterkammer Burgenland (02682/740) wenden.

      Facebook-Funktion aktivieren

      Drucken
      Zu Merkzettel hinzufügen
      TeilenZu Merkzettel hinzufügen

      Verwandte Links

      Zum Seitenanfang
      Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
      Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
      OK