3.8.2018
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

AK macht sich für Pendler stark

Wie jedes Jahr im Sommer bringen auch heuer wieder zahlreiche Baustellen die Autofahrer und Öffi-Nutzer zur Verzweiflung. Denn nicht nur auf der Straße jagt eine Baustelle die andere, sondern auch auf den Gleisen. Gerade dort bescheren Bauarbeiten auf Schiene und Bahnhöfen den Fahrgästen Zugausfälle und Verspätungen. „Es trifft tausende Bahnpendler in diesem Sommer. Deshalb muss die Bahn besser informieren. Nur der Verweis aufs Internet reicht nicht. Gerade wer täglich mit der Bahn zur Arbeit fährt, braucht klare Infos, einfach und direkt“, fordert die AK-Verkehrsreferentin Ines Lukic-Zjajo. 

Allein im Burgenland sind 50.000 Pendler betroffen. Daher schlägt die Arbeiterkammer Burgenland eine kostenlose Fahrgast-Hotline vor, die sowohl über Zugausfälle, Schienenersatzverkehr oder Verzögerungen informiert und die Fahrgäste auch über ihre Verspätungsentschädigungen aufklärt. „Denn wer eine Jahres-, Monats- oder Wochenkarte besitzt, hat unter bestimmten Bedingungen einen Anspruch auf Verspätungsentschädigungen. Aber der Zugang dazu ist nach wie vor zu kompliziert und nicht kundenfreundlich“, kritisiert Lukic-Zjajo und fügt an: „Es wäre auch höchste Eisenbahn Zeitkartenbesitzern erleichterten Zugang zum Entschädigungsprogramm zu gewähren.“

Derzeit läuft auf der Arbeiterkammer-Homepage eine Pendler-Umfrage zum Thema: Sind Sie ausreichend über Bahn-Baustellen informiert? https://wien.arbeiterkammer.at/interessenvertretung/umweltundverkehr/verkehr/arbeitswegeundpendlerpolitik/Baustellen_beim_Bahnverkehr.html

Fix ist zumindest die Tarifanpassung im Verkehrsverbund Ost-Region (VOR). Mit 1. Juli werden die Fahrpreise im Durchschnitt um knapp 4 Prozent angehoben. Jahreskartenbesitzer zahlen seit 1. August mehr. Konkret schlägt nun ein Ticket von Neusiedl nach Wien mit 11,60 statt 11,20 Euro zu Buche. Eine Tageskarte kostet 23,70 statt 23,40 Euro. 43 Euro mehr sind es bei der Jahreskarte. Sie kostet nun 1.478 Euro statt bisher 1.435 Euro. 

Per September wird das Top-Jugendticket von 60 auf 70 Euro angepasst. 

Bei Problemen und Fragen: Die Experten der AK Burgenland stehen mit Rat und Tat zur Verfügung (02682/740). 

      Facebook-Funktion aktivieren

      Drucken
      Zu Merkzettel hinzufügen
      TeilenZu Merkzettel hinzufügen

      Verwandte Links

      Bianca Werfring

      Kommunikation & Marketing der AK Burgenland

      T: 0664/823 9449

      E: bianca.werfring@akbgld.at

      Zum Seitenanfang
      Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
      Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
      OK