Geldscheine © Eisenhans, stock.adobe.com
Geldscheine © Eisenhans, stock.adobe.com

Arbeiterkammer und „Oma“ helfen krankem Jungen

Nach der Familienhospizkarenz blühte einer burgenländischen Mutter die Arbeitslosigkeit. Nun kämpft sie mit Hilfe der Arbeiterkammer, um das ihr zustehende Pflegegeld. Unerwartete Hilfe kam von einer Pensionistin.

Heute ist Max elf Jahre alt, krebsfrei, aber trotzdem hat er unter Folgeschäden der langwierigen und schmerzhaften Therapie zu leiden. Der Tumor an der Wirbelsäule wurde zwar erfolgreich entfernt, trotzdem hat der Bub Probleme beim Gehen.
Der Pflegeaufwand, Therapie und die gesundheitlichen Probleme sind für die Mutter nicht nur pflege- sondern auch kostenintensiv, daher wandte sie sich an die Arbeiterkammer, um zumindest finanzielle Unterstützung durch höheres Pflegegeld. „Wir haben gerade Klage eingebracht und hoffen, dass ihr Stufe 1 genehmigt wird. Da sich ihr Mann scheiden ließ, steht sie leider ganz alleine da. Da ist jeder Cent Goldes wert“, weiß AK-Juristin Mag. Brigitte Ohr.

Pensionistin hilft mit 300 Euro
Einen „kleinen“ Beitrag leistete eine Pensionistin. Während eines Vortrages von Mag. Brigitte Ohr für „Omas gegen Rechts“ in der Frauenberatungsstelle in Oberwart berichtete die Expertin von dem Fall. „Daraufhin meldete sich eine Frau bei mir und meinte sie will helfen. Laufend kann sie nicht spenden, weil sie mehrere Leute finanziell unterstützt, aber sie würde einen einmaligen Betrag von 300 Euro für die Mutter und den 11-Jährigen zur Verfügung stellen“,  schildert Ohr gerührt. „Derartige Fälle gehören zu meinem beruflichen Alltag. Erst kürzlich landete der Fall von Zwillingen mit Tumoren am ganzen Körper auf meinen Tisch, aber so unbürokratische und schnelle Hilfe wie in diesem Fall ist auch für mich neu und erstaunlich. Die 300-Euro-Spende ist keine Selbstverständlichkeit“, zeigt sich auch die AK-Juristin gerührt.
Besonders die Mutter des Buben konnte ihr Glück gar nicht fassen. Ohr: „Sie war zutiefst bewegt und berührt sowie unendlich dankbar.“

Bei Problemen und Fragen: Die Experten der AK Burgenland stehen mit Rat und Tat zur Verfügung (02682/740)

Kontakt

Bianca Werfring
Kommunikation & Marketing
T: 02682 740 3141