Mann mit Atemschutzmaske © Patrick Daxenbichler, stock.adobe.com
Mann mit Atemschutzmaske © Patrick Daxenbichler, stock.adobe.com

Corona: AK befürwortet Schutzmaskenpflicht im Supermarkt

Die Verunsicherung durch das Coronavirus stellt unsere Welt auf den Kopf und ändert auch die Art wie wir einkaufen. Ab morgen noch mehr, denn da kommt nur in den Supermarkt, wer eine Schutzmaske trägt. Der AK-Präsident drängt darauf dieser Aufforderung nachzukommen. „Mit dem Tragen der Schutzmasken schützen wir die Supermarkt-Mitarbeiter. Dieses Entgegenkommen haben sich unsere Helden der Krise – sie halten derzeit das Land am Laufen - mehr als verdient.“ 

Ab Anfang April werden deshalb Mund- und Nasenschutz-Masken vor allen österreichischen Supermärkten an jeden Kunden verteilt. Man muss diese Masken tragen, damit man den Supermarkt betreten darf. 
Für AK-Präsident Gerhard Michalitsch macht es Sinn diese Schutzmasken zu tragen: „Auch wenn man selbst nicht geschützt ist, minimiert man durch das Tragen der Schutzmaske das Risiko für seine Mitmenschen. Daher appelliere ich an alle Burgenländer der Aufforderung der Bundesregierung nachzukommen und ab sofort Schutzmasken zu tragen. Vor allem auch um die Supermarkt-Mitarbeiter zu schützen, die zurecht als Helden der Krise gelten. Sie halten derzeit alles aufrecht. Danke dafür!“

Zeitgleich richtet sich der AK-Präsident auch mit einem Appell an die Arbeitgeber. „Bitte kommen Sie Ihrer Fürsorgepflicht nach. Bitte tun sie alles, damit Ihre Mitarbeiter ihre Arbeit gefahrlos erledigen können.“

Kontakt

Kontakt

Bianca Werfring
Kommunikation & Marketing

T: 0664/823 9449
E: bianca.werfring@akbgld.at