27.2.2018
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Erlös aus AK/ÖGB-Spendenbaum für „Rettet das Kind“

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Arbeiterkammer und ÖGB Burgenland haben in der Weihnachtszeit fleißig Spenden für den guten Zweck gesammelt. Haupteinnahmequelle war der AK/ÖGB-„Spendenbaum“: Wer in der Adventzeit ins gemeinsame Gebäude von AK und ÖGB gekommen ist, konnte Weihnachtskugeln gegen eine Spende „erwerben“ und damit den Weihnachtsbaum im Eingangsbereich schmücken. Zusätzlich haben auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rahmen der gemeinsamen Weihnachtsfeier fleißig gespendet. Das so zusammengekommene Geld wurde von der AK auf 1.000 Euro aufgerundet und nun von AK-Präsident Gerhard Michalitsch, ÖGB-Landesvorsitzendem Erich Mauersics und den HelferInnen an den Verein „Rettet das Kind“ in Eisenstadt übergeben.  

„Die Spendenaktion von AK und ÖGB zur Weihnachtszeit hat gute Tradition. Wir sind stolz darauf, dass sich unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter neben ihrer wichtigen Tätigkeit für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auch sozial engagieren. Mit der Spende an ‚Rettet das Kind‘ soll dieses Geld den Schwächsten in der Gesellschaft zugutekommen“, so Michalitsch und Mauersics unisono.

      Facebook-Funktion aktivieren

      Drucken
      Zu Merkzettel hinzufügen
      TeilenZu Merkzettel hinzufügen

      Verwandte Links

      Zum Seitenanfang
      Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
      Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
      OK