BAK Hauptversammlung © AK Burgenland, AK Burgenland
Hauptversammlung © AK Burgenland, AK Burgenland

Hauptversammlung der Bundesarbeitskammer tagt im Burgenland

Am Donnerstag konnte Burgenlands AK-Präsident Gerhard Michalitsch die Mitglieder der Bundesarbeitskammer-Hauptversammlung im burgenländischen Bad Tatzmannsdorf begrüßen. „Die Hauptversammlung ist das höchste Entscheidungsgremium der österreichischen Arbeiterkammern und tagt halbjährlich immer in einem anderen Bundesland. Schon zuvor hat am Mittwoch der Bundesarbeitskammer-Vorstand mit der Präsidentin der Bundesarbeitskammer Renate Anderl an der Spitze getagt. In der Hauptversammlung wird diskutiert und beschlossen, wofür sich die Bundesarbeitskammer in den nächsten Monaten für die Arbeitnehmer:innen besonders einsetzen wird“, erklärt Michalitsch. 
Ein Schwerpunkt der beschlossenen Anträge hat sich natürlich mit der hohen Teuerung beschäftigt. Auf Antrag der drei größten Fraktionen in der Hauptversammlung wird etwa die Erhöhung des amtlichen Kilometergelds um 18 Cent auf 0,60 Euro pro Kilometer gefordert. In einem beschlossenen Antrag gegen die Teuerung fordert die Bundesarbeitskammer zudem die effektive Senkung des Strompreises, einen Heizkostendeckel, die Stärkung des Sozialstaats und einen fairen Beitrag der Krisengewinner. 

Auf der Tagesordnung des österreichischen Arbeitnehmer:innenparlaments stand neben zahlreichen Anträgen und dem Bericht von AK-Präsidentin Renate Anderl auch ein Gespräch zwischen Klaus Schwertner (Caritas) und Falter-Journalistin Nina Horaczek unter dem Titel „Arm wird ärmer –reich wird reicher. Das ist nicht unser Österreich.“

Kontakt

Kontakt

Arbeiterkammer Burgenland
Wiener Straße 7
7000 Eisenstadt

T: 02682 740 
E: presse@akbgld.at