13.3.2018

Märkte zivilisieren!

Arbeiterkammer und attac zeigen in einer Kooperationsveranstaltung die Auswirkung von Profitmaximierung und die Folgen für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. 

Die Arbeiterkammer und attac Burgenland beschäftigen sich in einem Vortragsabend, am 19. März 2018, mit dem Thema einer möglichen Zivilisierung der Märkte. Dr. Georg Hubmann, Geschäftsführer des Jahoda-Bauer Institut in Linz, ist einer der renommiertesten Experten in dieser Frage und wird als Referent sein Hintergrundwissen präsentieren. Hubmann skizziert in seinem Vortrag die unmittelbaren Zusammenhänge zwischen dem Ausbeuten von ArbeitnehmerInnen und der Profitmaximierung auf Kosten der Allgemeinheit.  

Gleichzeitig zeigt er einen möglichen Weg auf, der den internationalen Handel in Einklang mit Werten, Gerechtigkeit, und Würde bringen soll: von freien Märkten zu zivilisierten Märkten.  

Die Märkte zivilisieren! 

Am 19. März 2018, im AK und ÖGB-Haus, Wiener Strasse 7, 7000 Eisenstadt.  

Wir ersuchen Sie höflichst, die Veranstaltung in Ihrem Medium anzukündigen und nach Möglichkeit über die Veranstaltung zu berichten. Ihre Redaktion ist zur Veranstaltung sehr herzlich eingeladen. 

Zusatzinformation: Dass dieses Thema hoch brisant ist zeigt, dass einige Plakate zur Bewerbung der Veranstaltung von Unbekannten zerstört wurden. AK und attac Burgenland hat den Vandalenakt bereits zur Anzeige gebracht.