Workshop  © AK Burgenlamd, AK Burgenland
Safer Internet © AK Burgenlamd, AK Burgenland

Mehr Workshops: AK baut Digitalisierungsangebot aus

Der digitale Wandel verändert die Arbeitswelt in einem rasanten Tempo. Doch auch vor dem Finanz- und Konsumsystem macht sie nicht Halt. Um die burgenländischen Arbeitnehmer fit für diese Veränderungen zu machen, investiert die AK Burgenland 3,4 Millionen Euro in fünf Jahren. „Burgenländische Arbeitnehmer sollen von der Digitalisierung profitieren. Sie sollen zu Digitalisierungsgewinnern werden“, betont AK-Präsident Gerhard Michalitsch. Verschiedenste Digitalisierungsprojekte werden gefördert und initiiert. Schon 2019 haben rund 6.000 Schüler die Workshops zu den Themen Internet- und Finanzkompetenz wahrgenommen. Aufgrund des großen Erfolgs wird das Angebot nun auf Lehrlinge und Betriebsräte ausgeweitet.

„Mit diesen Workshops sorgen wir als Arbeiterkammer für mehr Kompetenz im Umgang mit Internet und Geld“, erklärt Michalitsch. Gemeinsam mit den Initiativen 'Safer Internet' und 'Three Coins', mit dem Land, der Bildungsdirektion sowie mit den Schulen haben innerhalb von 12 Monaten knapp 6.000 junge Menschen - 5.000 an Safer Internet, 1.000 an Cure Runners - an den Workshops teilgenommen. Jetzt wird das Angebot dank des Engagements der Volkshochschule auf die Erwachsenenbildung ausgedehnt. Die erfolgreichen Workshopreihen Finanzkompetenz sowie „Safer Internet“ werden einerseits als "Schulworkshops" andererseits - und das ist neu - auch als "Lehrlingsworkshops"  und als "BetriebsrätInnenworkshops" angeboten. Die Workshops für Lehrlinge werden dabei an allen Berufsschulen und überbetrieblichen Lehrwerkstätten im Burgenland im Angebot sein. Für die Betriebsräte-Workshops sind zunächst jeweils ein Termin im Süd-, Mittel- und Nordburgenland – also drei Workshops - geplant. Zusätzlich werden sie aber auch Betriebsräten als Rufseminar im Betrieb offeriert. 

Michalitsch: „Auch die Erwachsenen sollen davon profitieren. Denn der sichere Umgang mit dem Medium Internet, der Schutz vor Cybercrime, der sichere Umgang mit dem Geld im digitalisierten Finanzsektor, das Vermeiden von Schuldenfallen, die Verhinderung irrationalen Konsumverhaltens, die Sensibilisierung im Umgang mit Ressourcen und Sparzielen betrifft uns alle gleichermaßen - Kinder, Jugendliche wie Erwachsene.“

Mehr Infos zum Erwachsenenbildungsprogramm auf der Homepage der Volkshochschule (www.vhs-burgenland.at), zu Workshops für Lehrlinge und Betriebsräte unter 02682/740-3161. 

Kontakt

Kontakt

Bianca Werfring
Kommunikation & Marketing
T: 0664/823 9449
E: bianca.werfring@akbgld.at