Planspiele © AK Burgenland, AK Burgenland
Planspiele © AK Burgenland, AK Burgenland

Spielerisch Berufsluft schnuppern

Die AK Burgenland bietet den Workshop „Leben & Wirtschaft“ für Schulen an. Durchschnittlich 600 Schüler stellen sich pro Schuljahr der Aufgabe. Auch im aktuellen Schuljahr wird der Workshop gut angenommen. AK-Präsident Gerhard Michalitsch: „Uns ist wichtig, dass die Schüler wirtschaftliche Zusammenhänge verstehen lernen. Von diesem Wissen werden sie im Berufsleben sehr profitieren.“ 

Wirtschaftliche Abläufe „hautnah“ erleben: das ist das Ziel des AK Burgenland-Workshops "Leben & Wirtschaft". Dabei soll jungen Menschen Einblick in die komplexe Wirtschaftswelt geboten werden.  

Zusätzlich zum Schulunterricht bereichert dieser Workshop mit seiner methodenreichen Vielfalt das Erlernen komplexer Inhalte. Durch das Abwechseln von Phasen der Wissensweitergabe und Phasen der Wissensumsetzung kann neu Erlerntes in Spielphasen sofort ausprobiert und damit vertieft werden. 

Die Spielteilnehmer schlüpfen in die Rollen von Unternehmern, Arbeitnehmern, Betriebsräten sowie in die Rolle des Staates. Das Anwenden von Rollenspielen, Verhandlungen, Diskussionsrunden und Reflexionsphasen verstärkt bei Schülern den Effekt Gelerntes auf reales Wirtschaftsgeschehen anzuwenden.  

„Ein großer Vorteil ist, dass Schüler eben Gelerntes sofort im Spiel ausprobieren und anwenden können. So sind z.B. bei Lohnverhandlungen oder der Reflexion gerade gesetzter Aktionen soziale und kommunikative Fähigkeiten gefordert“, skizziert Projekt-Verantwortliche Stefanie Vlasits die Vorteile des Workshops. 

„Uns ist wichtig, dass die Schüler wirtschaftliche Zusammenhänge verstehen lernen. Von diesem Wissen werden sie im Berufsleben sehr profitieren“, ist AK-Präsident Gerhard Michalitsch überzeugt. 

Zur Info 

Der Workshop "Leben & Wirtschaft" richtet sich an obere Klassen Berufsbildender Mittlerer und Höherer sowie Allgemeinbildender Höherer Schulen. Klassenlehrer müssen keine speziellen Vorarbeiten für diesen Workshop leisten, da die Schüler zu Spielbeginn bei ihrem Wissenstand „abgeholt“ werden. 

Der Workshop findet nach Vereinbarung statt, die Dauer beträgt rund fünf Stunden. 

Das Spiel funktioniert ab zehn Teilnehmern, die maximale Teilnehmerzahl beträgt 32 Schüler pro Termin. 

Das AK-Angebot ist kostenlos. Der Workshop wird von speziell geschulten Trainern durchgeführt und in den jeweiligen AK-Stellen abgehalten. 

Termin-Anmeldung bei Stefanie Vlasits unter stefanie.vlasits@akbgld.at 

Kontakt

Kontakt

Bianca Werfring
Kommunikation & Marketing

T: 0664/823 9449
E: bianca.werfring@akbgld.at