13.3.2015
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

AK Burgenland zur Steuerreform: Die Ziele wurden erreicht!

Freude in der AK Burgenland nach der Einigung der Bundesregierung über die Steuerreform. AK-Präsident Alfred Schreiner: „Die Arbeiterkammer und der ÖGB sind der Motor hinter dieser Steuerreform gewesen. Wir haben eine deutliche Entlastung der ArbeitnehmerInnen gefordert. Und wir haben gesagt, dass sich die Beschäftigten diese Steuerreform nicht selbst bezahlen dürfen. Diese Ziele haben wir erreicht.“

Der größte Brocken der Steuerreform in der Höhe von fünf Milliarden Euro wird den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern über die Lohnsteuersenkung zugutekommen. Über 90 Prozent der Entlastung fallen auf Menschen, die weniger als 4.500 Euro brutto verdienen. Schreiner: „Den burgenländischen Beschäftigten wird mehr Geld im Börsel bleiben. Damit wird auch die Kaufkraft erhöht, die wir für einen Wirtschaftsaufschwung dringend brauchen. Die Entlastung ist auch ein Erfolg für alle KollegInnen in den burgenländischen Betrieben, die die Kampagne zur Lohnsteuersenkung unterstützt haben.“

Der Brutto-Netto-Rechner auf der Homepage der AK Burgenland wird derzeit mit den neuen Daten aktualisiert und wird in wenigen Tagen die Änderungen der Steuerreform darstellen können. Schreiner: „Es ist jetzt wichtig, dass jeder Arbeitnehmer und jede Arbeitnehmerin nachsehen können, welche Entlastung ihnen die Steuerreform bringt und wieviel Geld ihnen 2016 mehr zur Verfügung steht.“

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK