AK Kunstkalender © AK Burgenland, AK Burgenland
Fotograf Roman Felder, die Modells Silke Gotthardt, Jeanine Szalay, Jasmin Zeilbauer und Nadja Weinmüller, AK-Präsident Gerhard Michalitsch und AK-Direktor Thomas Lehner. © AK Burgenland, AK Burgenland

Zwischen Hoffen und Bangen

Provokant und voll Ironie wurde der Kunstkalender der AK Burgenland für 2023 gestaltet. Die Fotografen Roman Huditsch und Roman Felder stellten die Kalenderbilder fürs kommende Jahr unter das Motto „Zwischen Hoffen und Bangen“. „Nach einem Jahr Pause freuen wir uns über eine Neuauflage fürs nächste Jahr. Wir danken den Fotomodellen, dass sie mit uns über Grenzen gegangen sind und so die Fotos zu etwas Besonderem gemacht haben“, betont Fotograf Roman Felder im Zuge der Präsentation.

Ursprung des AK-Kunst-Kalenders war das Buch Geschichten aus der Arbeitswelt.  Aus den Bildern daraus wurde der erste Kalender gemacht. Es hat bereits 4 Kalender zu den Themen Arbeit, Bildung, Digitalisierung und Corona gegeben. 
Der Kalender wurde bereits mehrfach mit dem Theodor Kery Preis 2017 und dem Adebar 2018 ausgezeichnet.

Der Kalender wird in limitierter Form aufgelegt und an burgenländische Betriebsratvorsitzende, Arbeiterkammerrät:innen sowie an Institutionen und Partnerorganisationen versandt.

GEWINNSPIEL

50 Exemplare des AK-Kunstkalenders werden verlost!

Kontakt

Kontakt

Arbeiterkammer Burgenland
Wiener Straße 7
7000 Eisenstadt

T: 02682 740 
E: presse@akbgld.at