Ausrufung der Republik © Österr. Nationalbibliothek, Österr. Nationalbibliothek
Ausrufung der Republik © Österr. Nationalbibliothek, Österr. Nationalbibliothek

Gedanken zum Gedenkjahr: 1848 - 1918 - 1938 - 1968 - 2018

Wir - Arbeiterkammer Burgenland, Burgenländische Forschungsgesellschaft, Burgenländische Volkshochschulen,  

Bund Sozialdemokratischer FreiheitskämpferInnen, Opfer des Faschismus und aktiver AntifaschistInnen, Kulturbetriebe Burgenland,  

Verband Österreichischer Gewerkschaftlicher Bildung - freuen uns, Euch zu unseren gemeinsamen Veranstaltungen zum heurigen Gedenkjahr einzuladen:

DI, 20. November 2018, 18:00, Arbeiterkammer Burgenland, Eisenstadt 

GEDANKEN ZUM GEDENKJAHR:
1848 - 1918 – 1938 – 1968 – 2018

Das Jahr 2018 bietet eine Fülle von Gedenkanlässen. Wir wollen Schwerpunkte setzen: 100 Jahre Demokratie – sie wurde/wird durch Verhandlungen, Aufstände, Kriege und Zivilcourage erreicht – wurde/ wird diese Errungenschaft immer genug geschätzt? Wie ging/geht man mit Demokratie um? Wie erfolgt(e) Demokratieabbau und welche Konsequenzen hat(te) das im täglichen Leben?

Mit einer Ausstellung über 100 Jahre Demokratie in Österreich, mit Reflexionen, Musik und Texten über jene und von jenen, die in Zeiten des Abbaus und des Verlustes der Demokratie in Österreich ins Exil gingen oder inhaftiert wurden und ums Leben kamen, wollen wir ein Plädoyer für ein zeitgemäßesnachhaltiges Gedenken liefern.

Als Redner dürfen wir Miguel Herz-Kestranek begrüßen, musikalisch und literarisch wird die Veranstaltung begleitet vom Duo Ingomar Kmentt und Dieter Berdel.

Anmeldung erbeten an: Julia.Pinter@akbgld.at oder telefonisch: 02682 740 - 3161