Information & Beratung

Der Betriebsinhaber muss dem Betriebsrat über alle Angelegenheiten, welche die Arbeitnehmer betreffen, Auskunft erteilen.

Er hat ihm mitzuteilen, welche Arten von personenbezogenen Daten der Ar­beit­nehmer automationsunterstützt verarbeitet werden.

Der Betriebsinhaber ist verpflichtet, mit dem Betriebsrat mindestens viert­el­jähr­lich – auf dessen Verlangen monatlich – gemeinsame Beratungen über lauf­ende Angelegenheiten der Betriebsführung in sozialer, personeller, wirt­schaft­licher und technischer Hinsicht sowie über die Gestaltung der Ar­beits­be­ding­ung­en abzuhalten.

Kontakt

Kontakt

Arbeiterkammer Burgenland
Wiener Straße 7
7000 Eisenstadt

T: 02682 740
E: akbgld@akbgld.at

Das könnte Sie auch interessieren

Frau vor Computer © Franz Pfluegl, fotolia.com

Frauen­förd­er­ung

Mit­spra­che bei För­de­rung und Ver­ein­bar­keit von Beruf und Familie

Mann mit Laptop © Peshkova, stock.adobe.com

Datenschutz für Betriebräte

Welche Dokumentationspflichten haben Unternehmen, welche Rolle spielt der Betriebsrat für den Beschäftigtendatenschutz?

Betriebsrat und Chef geben sich die Hände © Claus Mikosch, Fotolia.com

Be­triebs­ver­ein­bar­ung­en

Schrift­li­che Ver­ein­ba­run­gen zwi­schen Chef und Betriebs­rat.