Bin ich freier Dienst­­nehmer?

Was unterscheidet freie DienstnehmerInnen von echten DienstnehmerInnen?

  • die Anwesenheitspflicht – die Arbeitszeit kann im Wesentlichen frei gewählt werden
  • der Beschäftigungsort – dieser kann gegebenenfalls von Ihnen selbst bestimmt werden
  • die Vertretungsmöglichkeit – als freie/r DienstnehmerIn können Sie sich in der Regel von einer gleichwertigen Person vertreten lassen. 

Welche Berufsgruppen erhalten oft freie Dienstverträge?    

  • Betriebsärztinnen und -ärzte
  • FotoreporterInnen
  • HeimbuchhalterInnen
  • KonsulentInnen
  • RedakteurInnen
  • SprachlehrerInnen
  • WerbeleiterInnen                                                                                            

Achtung!

Tätigkeiten wie diese können auch in einem echten Dienstverhältnis oder im Rahmen eines Werkvertrags ausgeübt werden. Ob Sie freie/r DienstnehmerIn sind, muss immer im Einzelfall geprüft werden.